Arbeitsministerin Nahles nimmt den Sportvereinen eine Sorge in Sachen Mindestlohn. Ihren Angaben zufolge fallen Amateur-Vertragsspieler nicht unter das Mindestlohngesetz. Nahles sagte nach einem Treffen mit Vertretern des Deutschen Olympischen Sportbundes und des Deutschen Fußball-Bundes, diese Amateur-Spieler bekämen in der Regel eine geringe Aufwandsentschädigung als Mini-Jobber. DOSB-Präsident Hörmann sagte, die Regelung treffe auch viele Ehrenamtliche in den Vereinen, die eine geringe Aufwandsentschädigung bekämen. ->weitere Informationen